Home / Blog / Die Welt der Gartenpumpen

Die Welt der Gartenpumpen

gartenpumpen
Eine Gartenpumpe von Metabo

Eine Gartenpumpe bietet im eigenen Garten viele Möglichkeiten zum Einsatz. Die Möglichkeiten umfassen die Prinzipien Entwässerung und Bewässerung. Denn Sie können die Gartenpumpe verwenden, um Wasser aus Brunnen, Zisternen und Regentonnen fördern. Damit können Sie dann Ihren Garten bewässern oder auch das Wasser zum Reinigen verwenden. Des Weiteren ist die Gartenpumpe auch dazu geeignet, um Teiche oder Pools zu füllen oder zu entleeren. Je nachdem für was Sie sich entscheiden, können Sie die Gartenpumpe flexibel mobil nutzen oder eben auch stationär. So kann eine mobile Lösung gut bei Überschwemmungen sein, um dort als Abpump-Hilfe zu dienen. Am ehesten werden Gartenpumpen natürlich für Bewässerung von Rasen, Pflanzen, Beeten, Büschen und Bäumen verwendet. Eben allgemein, um den Garten zu bewässern, so auch eventuell für größere Bewässerungsanlagen. Was Sie bei Gartenpumpen sonst noch so beachten sollten, finden Sie auch hier auf dieser Seite wieder: https://gartenpumpen-test.com/.

Natürlich gibt es auch Unterschiede bei den Gartenpumpen. So gibt es unterschiedliche Pumpen, die unterschiedlich funktionieren. Es gibt die Kreiselpumpen. Diese arbeiten mit dem Prinzip der Fliehkraft. So befördern diese Pumpen das Wasser. Das Wasser kommt über ein Saugrohr in die Pumpe und wird über ein rotierendes Pumpenrad auf einer spiralförmigen Bahn nach außen gebracht. Dadurch entsteht ein steigender Druck. Durch einen entstehenden Überdruck tritt das Wasser kraftvoll aus. Voraussetzung für den Betrieb von Kreiselpumpen ist aber, dass diese mit Wasser gefüllt sind. Dadurch ist auch eine Entlüftung wichtig bei der Kreiselpumpe. Eine spezielle Kreiselpumpe ist beispielsweise die Jetpumpe.
Eine weitere Pumpenart ist die Kolbenpumpe. Hier wird Druck über einen Kolben erzeugt. Dieser Kolben bewegt sich in einem Zylinder auf und ab. Das Wasser läuft mit Regulation über ein Ventil zu und ab. Die Kolbenpumpe arbeitet mit einem Unterdruck, wodurch Wasser in den Zylinder strömt.
Des Weiteren gibt es auch noch die Form der Zahnradpumpe. Diese besteht aus einem Gehäuse mit Zu- und Ablauf und zwei Zahnrädern. Bei der Zahnradpumpe gibt es dann noch weitere speziellere Unterscheidungen der Funktionsform.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück